Die jungen Saxophonistinnen (v.l.) Kiara Molitor, Carlotta Hohaus, Lehrerin Katharina Betten und Nadja Konert freuen sich über den Lions Musikpreis. Foto: Universität Osnabrück/Christian Hohaus  Foto: Universität Osnabrück/Christian Hohaus
Die jungen Saxophonistinnen (v.l.) Kiara Molitor, Carlotta Hohaus, Lehrerin Katharina Betten und Nadja Konert freuen sich über den Lions Musikpreis. Foto: Universität Osnabrück/Christian Hohaus Foto: Universität Osnabrück/Christian Hohaus

Mit minutenlangem Beifall würdigte das Publikum die
Spielfreude der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im voll besetzten
Konzertsaal der Kreismusikschule Leer beim  26. Lions Musikpreis. Nadja
Konert, die 21 Jahre junge Studentin am Saxofon, hatte nicht nur die
hochkarätige Jury, sondern auch das Publikum überzeugt. Sie erhielt den
mit 1000 Euro dotierten 1. Preis. Sie studiert an der Universität
Osnabrück Latein und Musik und hatte sich mit ihrer professionellen
Klavierbegleitung intensiv auf diesen Tag vorbereitet.

Zweite Preisträgerin wurde die 17-jährige Kiara-Joy Molitor aus Osnabrück
und über den dritten Preis freute sich Carlotta Hohaus (18 Jahre) aus
Georgsmarienhütte. Unterstützung erhielten die drei Gewinnerinnen von
ihrer engagierten Saxofonlehrerin Katharina Betten (Lehrbeauftragte an der
Universität Osnabrück und Dozentin an der Musik- und Kunstschule
Osnabrück), die ihre Schülerinnen nach Leer begleitet hatte. Sie war
stolz, dass alle beim Lions Musikpreis überzeugen konnten.

Bereits am Nachmittag hatten die Kandidatinnen ihre Pflichtstücke von
Georg Philipp Telemann und Paul Harvey präsentiert. In dem öffentlichen
Konzert spielten sie ihr Wahlstück. Zum ersten Mal in der 26-jährigen
Geschichte des Lions Musikpreises war das klassische Saxofon
Wettbewerbsinstrument. Heute zählt das Saxofon zu den beliebtesten
Instrumenten und wurde Instrument des Jahres 2019.

Für Nadja Konert geht es im Mai zum Deutschlandwettbewerb nach Bremen, wo
sie um die Teilnahme auf internationaler Ebene kämpfen wird. Sie wurde vom
Lionsclub (LC) Osnabrück-Friedensreiter unterstützt. Kiara-Joy Molitor
fand Unterstützung durch den LC Osnabrück-Penthesilea und Carlotta Hohaus
durch den LC Georgsmarienhütte „Dörenberg“.