Volker Hielscher ist neuer Leiter des Instituts für Sozialforschung und
Sozialwirtschaft (iso) e.V. in Saarbrücken. Der 54jährige promovierte
Sozialwissenschaftler folgt Prof. Dr. Daniel Bieber, der vom Landtag in
das Amt als Beauftragter des Saarlandes für die Belange von Menschen mit
Behinderungen gewählt worden ist. Das iso-Institut ist eine seit mehr als
50 Jahren bestehende selbständige Forschungseinrichtung mit Schwerpunkten
in der Arbeits-, Technik-, Pflege- und Versorgungsforschung. Rund 25
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Disziplinen sind am
Institut tätig.

Nach seinem Abschluss als Diplom-Sozialwissenschaftler promovierte Dr.
Volker Hielscher zum Zusammenhang von flexiblen Arbeitszeiten und sozialer
Integration an der Universität Bremen. Vor 20 Jahren ist er nach
Saarbrücken ans Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft
gewechselt. Berufliche Zwischenstationen waren das Wissenschaftszentrum
Berlin für Sozialforschung (WZB) sowie eine Professur für
Arbeitsmarktökonomie an der SRH-Hochschule Heidelberg. Seine
wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen im Bereich der empirischen
Organisationsforschung, der Arbeitsgestaltung sowie in Arbeiten zum
Zusammenwirken von Technik und Dienstleistungsprozessen.
Er freue sich, die Leitung in einem inhaltlich so breit und innovativ
aufgestellten Forschungsinstitut zu übernehmen, betont Dr. Hielscher.
Insbesondere die regionale Vernetzung des Instituts im Saarland und seine
bundesweit anerkannte, auf gesellschaftlichen Nutzen gerichtete
Forschungsperspektive sowie der starke Praxisbezug seien wichtige Faktoren
für die Zukunftsfähigkeit dieser Saarbrücker Forschungsinstitution.