Der neue viersemestrige Masterstudiengang „Community Health Nursing“ (CHN)
der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen
Hochschule Vallendar (PTHV) bereitet Pflegefachpersonen, die bereits einen
Bachelorabschluss vorweisen können, auf ein neues Berufsfeld vor. Es geht
dabei um eigenverantwortliche präventive, kurative und weitere Aufgaben in
der ambulanten Versorgung von Patienten und Pflegebedürftigen sowie um
innovative Verantwortungsbereiche im Rahmen der kommunalen
Daseinsvorsorge. Der Studiengang richtet sich an erfahrenes
Pflegefachpersonal, das die Zukunft der Gesundheitsversorgung in
multidisziplinären Teams und in der Sozialraumentwicklung in Städten und
Gemeinden mitgestalten möchte.

Die Studierenden werden im Rahmen des Masterstudiums nicht nur mit den
theoretischen und konzeptionellen Grundlagen und Anwendungsbereichen des
CHN vertraut gemacht, sondern auch mittels verschiedener Praktika auf
konkrete Arbeitsfelder vorbereitet. Die zukünftigen Community Health
Nurses sollen z.B. in Gesundheitszentren, Ärztenetzwerken, Medizinischen
Versorgungszentren und in der kommunalen Pflegestrukturentwicklung
eingesetzt werden.

Pioniere der ersten Studienkohorte erhalten von der Robert-Bosch-Stiftung
eine Zuwendung von bis zu 4.000,- Euro. Eine Bewerbung ist noch bis Ende
September möglich.

Als eine von drei Hochschulen in Deutschland konnte sich die PTHV im Jahr
2018 in einem international besetzten Begutachtungsverfahren durchsetzen
und erhielt den Zuschlag für die Entwicklung des CHN-Studiengangs.

Weitere Informationen zum Studiengang, zu Bewerbungsmodalitäten und
Berufsperspektiven: http://www.community-health-nursing.de .

Information zur PTHV:
Die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) ist eine
kirchlich und staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule (im Rang
einer Universität) in freier Trägerschaft. Die Gesellschafter der PTHV
gGmbH sind die Vinzenz Pallotti gGmbH und die Marienhaus Holding GmbH.
Rund 50 Professoren und Dozenten forschen und lehren an der PTHV und
betreuen etwa 500 Studierende beider Fakultäten.