Regional

Ausstellung von Monika Pfeiffer in der ArtothekIn der Artothek der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, ist jetzt bis zum 10. November die Ausstellung von Monika Pfeiffer mit dem Titel „Neue Arbeiten“ zu sehen.

Ausgestellt werden abstrakte Bilder auf Leinwand und Papier, die, egal wie wild sie angefangen werden, zuletzt doch eine Ordnung haben. Das kann so weit gehen, dass ein Bild fast monochrom wird oder in klar begrenzten Streifen auftritt. Besonders erstrebenswert ist eine Arbeit, die aus „Ordnung“ und „Freiheiten“ besteht.

Bei ihren Bildern, vor allem bei den Leinwandbildern, steht die Farbe - unterstützt von Strukturen - im Mittelpunkt. Sie ist nicht mehr Mittel, sondern Bildgegenstand. Sinneseindrücke bleiben als Farbe und werden auch dem Betrachter so vermittelt. Dabei wird die Farbe in eine klare Ordnung gebracht, das ganze Bild fast monochrom füllend oder in Streifen aufgetragen, um so als Farbe für sich zu wirken. Die Papierbilder entstehen spontaner, so dass die Ordnung sich auflöst,  Farbe und Struktur aber bleiben.

Der Prozess des Entstehens wird durch das Auftragen vieler Schichten sichtbar gemacht, wobei nicht ganz eindeutig ist, ob das Bild sich im Aufbau befindet, oder schon wieder im Abbau begriffen ist. Der Moment der Wende wird visualisiert.

Öffnungszeiten der Artothek: Dienstag und Freitag 10 bis 19 Uhr