Das EU-Projekt KETBIO soll helfen, Forschungsergebnisse schneller in den Markt zu bringen
Das EU-Projekt KETBIO soll helfen, Forschungsergebnisse schneller in den Markt zu bringen

Nachhaltige Kraftstoffe für den Flugverkehr, dezentralisierte
Abwasserbehandlung und marine Enzyme für industrielle Prozesse
ausgezeichnet

Während einer Booster-Konferenz am 17. Juni 2020 mit über 100 Teilnehmern,
darunter hochrangige Vertreter aus EU und europäischen Organisationen,
wurden die bestbewerteten EU-Biotechnologie-Projekte im Rahmen der
Technologie-Transfer-Initiative KETBIO ausgezeichnet. In einer Online-
Abstimmung kürten Stakeholder aus ganz Europa die drei innovativsten
Projekte aus einer Liste von 10 Projekten, die zuvor von Industrieexperten
ausgewählt wurden.

• Mit flexJET wurde ein Projekt auf den ersten Platz gewählt, das sich der
Entwicklung und dem Fortschritt auf dem Gebiet nachhaltiger
Flugtreibstoffe widmet. flexJET stellt aus gebrauchten Ölen aus der
Lebensmittelbranche ein „grünes Kerosin“ her. Es erfüllt die Anforderungen
an eine vollständige Kreislaufführung und kann erheblich dazu beitragen,
den CO2-Ausstoß des Luftverkehrs zu reduzieren. Erste Demoanlagen sind
bereits in Betrieb.
• Das Projekt iMETland erreichte in der Abstimmung den zweiten Platz.
IMETland hat ein dezentralisiertes System zur Klärung von Abwässern
entwickelt, das auf mikrobieller Elektrochemie basiert. Ein neu
gegründetes Startup soll Lizenzen anbieten und den Markteintritt
unterstützen.
• Auf den dritten Platz wurde das Projekt INMARE gewählt. Im Rahmen dieses
Projektes wurden in einem großangelegten Screening mehr als 900 neue
Enzyme und bioaktive Verbindungen aus der Tiefsee identifiziert, die sich
für industrielle Anwendungen eignen.

Vier Patente wurden angemeldet, ein Wirkstoff zur Krebsbehandlung entdeckt
und ein Startup gegründet.

Der Gesamtsieger flexJET erhält ein maßgeschneidertes Beratungspaket, das
entsprechend dem Auftrag von KETBIO dazu beitragen soll, die
Forschungsergebnisse noch schneller zur Marktreife zu führen.

Die drei Gewinner werden in einer Flagship-Broschüre vorgestellt, die
unter https://view.genial.ly/5ee73810a1a8010d900d5014 verfügbar ist.

KETBIO ist ein EU-gefördertes Koordinierungsprojekt für die
Schlüsseltechnologie Biotechnologie im Rahmen von HORIZON 2020. Die
Initiative hat zum Ziel, Europas Innovationsfähigkeit zu steigern.
Biotechnologische Forschung ist ein wesentlicher Treiber für die zirkuläre
Wirtschaft, denn sie liefert Schlüsseltechnologien für verschiedene
Bereiche, darunter Bioraffinerien, marine und Süßwasser-Technologien,
Energie und Abfallnutzung, Lebensmittel-, Futtermittel- und
Textilproduktion, Landwirtschaft und vieles mehr. Teil des Projektes ist
unter anderem eine interaktive Plattform, der KETBIO Cluster Hub. Dort
können sich Stakeholder vernetzen, an Webinaren und Online-Partnerings
teilnehmen, Projektprofile und sonstige relevante Informationen vorstellen
und vieles mehr.

Mehr unter https://www.ketbio.eu