Wohnen

Energiesparen mit neuer App

Ein um 20 % geringerer Stromverbrauch ist das Ergebnis der von der
Hochschule Stralsund mitentwickelten Energiespar-App MyEnCOMPASS. In einem
Pilotprojekt wurde sie an zwei deutschen Schulen getestet. Die App wurde
innerhalb des EU-Projekts enCOMPASS entwickelt, um Nutzer zum
Energiesparen zu bewegen, indem sie ihnen Informationen, Tipps und
interaktive Visualisierungen ihres Verbrauchs anzeigt.

14 Klassen der Jean-Paul-Grundschule Wunsiedel und acht Klassen des
Schulhauses im Nassachtal in Haßfurt testen die enCOMPASS-App zum
Energiesparen seit November 2018. Die App ist zum einen mit Smartmetern
verbunden und zeigt Echtzeit-Daten zum Stromverbrauch in den zwei
Schulgebäuden. Schüler und Lehrer nutzen die App wöchentlich. Sie können
...

Mieterstrom - wesentlicher Bestandteil der Energiewende Komplizierte Vorschriften verhindern eine Chance für mehr Klimaschutz

Mieterstrom aus Photovoltaik ist eine kostengünstige und CO₂-neutrale Art, Strom zu erzeugen. Mieterstrom trägt zur Dezentralisierung der Stromversorgung bei. Was auf den ersten Blick logisch und vielversprechend wirkt, entpuppt sich jedoch als oftmals schwieriges und langwieriges Unternehmen. Bürokratische und steuerliche Hürden verhindern dann, dass ein wichtiger Beitrag, den auch Mieter zur Energiewende beitragen könnten, verwirklicht wird. Hier wird eine wichtige Chance für mehr Klimaschutz vertan, wenn die entsprechenden Vorschriften nicht vereinfacht werden.

 

Photovoltaik-Anlagen auf Dächern sind heute ein ganz gewöhnlicher Anblick. Ursprünglich wurden diese PV-Anlagen zur Einspeisung in das öffentliche Netz gebaut. Auf Grund der...

Gemeinsame Pressemitteilung der in der Energieberatung tätigen Verbände

Gemeinsame Pressemitteilung der in der Energieberatung tätigen Verbände Bundesarchitektenkammer, Bundesingenieurkammer, BAKA Bundesverband Altbauerneuerung, Deutsches Energieberater-Netzwerk (DEN), Energieberaterverband GIH und Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger (ZDS):

 

Sanierungsförderung: Wer Qualität will, braucht die Baubegleitung

Die steuerliche Anrechenbarkeit energieeffizienter Gebäudesanierungen ist auf dem Weg. Allerdings droht bei der Umsetzung des von allen Verbänden geforderten Klimaschutzprogramms ins Steuerrecht die Qualitätssicherung am Bau Schaden zu nehmen. Die derzeit obligatorische Einbindung eines qualifizierten Energieeffizienzexperten soll zwar zukünftig bei der steuerlichen Abschreibung energetischer...

Innenentwicklung für mehr Wohnungsbau BMI und BBSR stellen am 27. November 2019 in Berlin Ergebnisse kommunaler Modellvorhaben vor

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) laden zur
Abschlussveranstaltung des Forschungsvorhabens „Aktivierung von
Innenentwicklungspotenzialen in wachsenden Kommunen“ ein. Die Tagung
findet am 27. November 2019 in der Alten Münze Berlin (Molkienplatz 2,
10179) statt und beginnt um 10:00 Uhr.

Innen- vor Außenentwicklung – das ist eines der wichtigsten Ziele der
Stadtentwicklung. Mehr bezahlbarer Wohnungsbau entsteht jedoch nur, wenn
alle Potenziale ausgeschöpft werden. Allerdings ist das in der Praxis
nicht immer einfach, und zwar nicht nur, weil einfach zu entwickelnde
Flächen knapp sind. Ein weiterer Grund ist, dass der Wohnungsneubau in der
...