Wirtschaft

Deutsche Firmen verlieren an Rentabilität nach chinesischer Übernahme

Deutsche Unternehmen verlieren an Rentabilität, nachdem sie von chinesischen Investoren aufgekauft wurden

Unternehmen in Deutschland sind nach wie vor beliebt bei chinesischen
Investoren. Auch die Pandemie hat nichts daran geändert, dass die Käufer
aus Fernost bei Akquisitionen mit Abstand Deutschland vor allen anderen
europäischen Ländern den Vorzug geben. Doch was passiert nach der
erfolgreichen Übernahme mit den ehemals attraktiven Unternehmen? Eine an
der WHU – Otto Beisheim School of Management entstandene Studie kommt zu
dem Ergebnis, dass viele im Anschluss deutlich weniger leistungsfähig und
rentabel arbeiten.

Düsseldorf/Vallendar. Firmen aus Schwellenländern nutzen internationale
Fusionen oder Übernahmen in Industrieländern...

Das bedeutet die dritte Corona-Welle für die Finanzmärkte und ausgewählte Wirtschaftsbereiche

Lothar Wieker, Präsident des Robert-Koch-Instituts, hatte am 11. März 2021
verlauten lassen, dass die dritte Welle des Coronavirus, kurz COVID-19,
gestartet sei. Prof. Dr. Carl Heinz Daube, Prorektor Forschung und
Professor für Finanzierung an der NBS Northern Business School –
University of Applied Sciences in Hamburg, setzt sich in seiner jüngsten
Publikation mit den Folgen der dritten Welle für die Finanzmärkte und
weitere ausgewählte Wirtschaftsbereiche auseinander.

Die Pandemie, hervorgerufen durch COVID-19, hat seit Anfang 2020 die ganze
Welt erfasst. Das tatsächliche Ausmaß der dadurch verursachten
wirtschaftlichen und sozialen Verwerfungen sind noch nicht abschätzbar. In
seinem Working-Paper unternimmt Prof. Dr. Daube ein Versuch...

China: Schwache Expansion zum Jahresbeginn

Philipp Hauber (https://www.ifw-kiel.de/de/experten/ifw/philipp-hauber/),
Experte für internationale Konjunktur am IfW Kiel, kommentiert die
heutigen Wachstumszahlen aus China:

„18,3 Prozent Zuwachs des chinesischen Bruttoinlandsprodukts im ersten
Quartal gegenüber dem Vorjahr – dieser bombastisch klingende Zuwachs
überzeichnet Chinas konjunkturelle Dynamik massiv. Denn im
Vergleichsquartal des Vorjahres stand die Wirtschaft für mehrere Wochen
fast komplett still. Die Referenzgröße ist dementsprechend klein.

Um die konjunkturelle Dynamik korrekt einzuordnen, ist die Vorquartalsrate
aussagekräftiger, also die Veränderung der Wirtschaftsleistung im ersten
Quartal des laufenden Jahres gegenüber dem vierten Quartal 2020. Und diese
Rate...

BIU 2.0 Forschungsverbund mit Boehringer Ingelheim verlängert: Universitäre Grundlagenforschung trifft Pharmaindustrie

Seit rund einer Dekade forschen die Universität Ulm und Boehringer
Ingelheim gemeinsam im BIU BioCenter zu den molekularbiologischen
Grundlagen häufiger Krankheitsbilder. Nun ist der erfolgreiche
Forschungsverbund in die nächste Förderphase eingetreten - BIU 2.0. Anfang
April sind die neuen gemeinsamen Forschungsprojekte gestartet. Durch diese
Kooperation der universitären Grundlagenforschung mit der Pharmaindustrie
sollen wissenschaftliche Ergebnisse zeitnah in die Entwicklung neuer
Therapien einfließen.

Bereits seit 2011 verbindet das BIU BioCenter universitäre
Grundlagenforschung mit der Entwicklungskompetenz eines führenden
Pharmaunternehmens. Jetzt haben die starken regionalen Partner,
Universität Ulm und Boehringer Ingelheim, die...