Boulevard

Vodafone sagt aus Sorge vor Protesten Eröffnungsfeier mit Philipp Rösler ab

Vodafone Deutschland hat eine mit Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) als Hauptredner geplante Eröffnung der neuen Konzernzentrale in Düsseldorf abgesagt. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post". Grund für die Absage sind erwartete Proteste von Mitarbeitern gegen die Verlagerung von rund 500 Stellen nach Rumänien sowie gegen die Gründung einer "Servicegesellschaft" mit niedrigeren Gehältern.

Der Betriebsrat von Vodafone droht in einer der "Rheinische Post" vorliegenden internen Mail an die Mitarbeiter indirekt mit einem Arbeitskampf: "Wie uns die IG Metall berichtet, sind die Mitgliederzahlen mittlerweile auf einem Niveau, bei dem wir auch härtere Auseinandersetzungen nicht fürchten müssen."

(ots)