Regional

USB-Geschäftsführer Dr. Thorsten Zisowski und Bezirksbürgermeister Marc Gräf freuen sich über den neuen Anlaufpunkt auf dem neu gestalteten Otto-Wels-Platz.

Am Montag, 29. Juni 2020, wurde der sechste öffentliche Bücherschrank in Bochum eröffnet. Der Bücherschrank steht auf dem Otto-Wels-Platz am Bahnhof in Bochum-Dahlhausen und wurde durch USB-Geschäftsführer Dr. Thorsten Zisowski und Bezirksbürgermeister Marc Gräf um 12:30 Uhr eingeweiht. Bücherschränke sind ein Projekt der USB-Azubis und stehen den Bochumerinnen und Bochumern als kostenlose Bücher-Tauschbörse zur Verfügung.
USB-Bücherschränke können 24 Stunden kostenlos und anonym genutzt werden. Der USB wird zur Einweihung den Schrank mit einer Grundausstattung an Büchern füllen. Bevor Bücher im Regal verstauben oder als Altpapier entsorgt werden, gibt der Bücherschrank der Literatur ein zweites Leben.
Das Prinzip des Bücherschranks ist einfach: Bei Interesse ein Buch herausnehmen und gegen ein ausgelesenes aus dem eigenen Besitz tauschen. Oder: Ausleihen und zurückstellen. Die USB-Azubis werden künftig regelmäßig kontrollieren, ob der Schrank in Ordnung und ausreichend befüllt ist.
Der erste Bücherschrank wurde 2015 in Bochum-Ehrenfeld aufgestellt. Seitdem kommen jährlich neue dazu:
 2015, Bochum-Ehrenfeld Hans-Ehrenberg-Platz
 2016, Wattenscheid-Leithe Gelände der Kirchengemeinde St. Johannes
 2018, Bochum-Grumme Ennepestraße vor der Johnneskirche
 2018, Bochum-Gerthe Auf dem Gerther Marktplatz
 2019, Bochum-Wiemelhausen Brenscheder Straße
 2020, Bochum-Dahlhausen Otto-Wels-Platz