Regional

ARTE Square für Künstler „Carte blanche für Martin Brambach – Heimat:Revier“
Online-Premiere am 16. Januar 2021 auf ARTE.tv
Ausstrahlung am Sonntag, 24. Januar 2021 um 00.20 Uhr auf ARTE

Millionen Zuschauer kennen ihn als Kommissariatsleiter Schnabel aus dem Dresdner „Tatort“, der nur dann seinen Schreibtisch verlässt, wenn er muss, doch privat ist Schauspieler Martin Brambach gerne unterwegs – am liebsten mit dem Fahrrad. Seit vielen Jahren liebt und lebt er im Ruhrgebiet und für das ARTE-Magazin „Square für Künstler“ will er noch mehr Menschen vom „Pott“ begeistern. „Wenn ich Menschen in Hamburg, München, Berlin oder Dresden erzähle, dass ich im Ruhrgebiet wohne, dann sagen sie oft: ‚Oh Gott!‘ Dabei kennen sie es gar nicht richtig. Ich finde das wahnsinnig schön hier und schätze diese einzigartige Symbiose von erdiger Lebensart, wegweisender Kunst und Kultur - und Traditionen, die so wunderbar vielfältig sind.“ findet Martin Brambach, der in Dresden geboren wurde und seit fast 20 Jahren mit seiner Familie in Recklinghausen lebt.

Beeindruckende Bauwerke, spannende Persönlichkeiten und ein faszinierendes Kulturangebot – typische Merkmale für die großen Metropolen dieser Welt. Und das Ruhrgebiet! Schauspieler Martin Brambach schwingt sich aufs Fahrrad und begibt sich auf eine Tour durch seine Wahlheimat, um die besondere Schönheit des “Potts” und seiner Einwohner zu erkunden. Was hat den gebürtigen Dresdner vor 17 Jahren in die Region gezogen und bis heute gehalten? In „Heimat:Revier“ zeigt Martin Brambach, dass das vermeintlich graue Ruhrgebiet tatsächlich eine grüne Metropole der Zukunft und ein Hotspot für einzigartige Charaktere, lebendige Kultur und wegweisende Wissenschaft ist. Sein Weg führt ihn von alten Geschichten echter Originale des Bergbaus, über den ersten Öko-Bauern des Potts bis hin zu autonom gesteuerten Drohnen-Schwärmen, die die Zukunft der Logistik gestalten sollen. Auf seiner Radtour trifft der 53-Jährige auch den Grund, der ihn ins Ruhrgebiet geführt hat: Seine Ehefrau und ebenfalls Schauspielerin Christine Sommer.

Martin Brambach gehört zu den bekanntesten deutschen Charakterdarstellern. Der in Dresden geborene Schauspieler begeistert seit vielen Jahren Millionen von Zuschauern in erfolgreichen TV-Produktionen wie dem Dresdner Tatort, SOKO, Polizeiruf 110, Unter anderen Umständen uvm. In Spielfilmen wie Das Leben danach, Willkommen bei den Honeckers, Der Fall Barschel, Ein Altweibersommer besticht er ebenso wie in großen Kino-Produktionen, u.a. Kursk an der Seite von Colin Firth, Der Vorleser, Die Fälscher oder dem OSCAR-prämierten Das Leben der Anderen. An der Westfälischen Schauspielschule Bochum beginnt er 1985 sein Studium. Von 1986 bis 1999 ist er als Bühnen-Schauspieler in Bochum, Köln und am Wiener Burgtheater tätig. 2016 erhält er den Bayerischen Fernsehpreis, 2017 wird er mit dem Deutschen Fernsehpreis als „Bester Schauspieler“ und dem Deutschen Schauspielpreis ausgezeichnet.

Zusammen mit dem Kölner Medienunternehmen Picture Puzzle Medien, mit dem Martin Brambach seit vielen Jahren zusammenarbeitet, entstand die Idee und die Umsetzung dieser filmischen Hommage an seine Wahlheimat. Gedreht wurde im Sommer 2020.