Regional

Die VHS bietet Interessierten die Möglichkeit, sich zu Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den kommunalen Klimaschutz fit zu machen. Der Kurs „Klimafit – Klimawandel vor der Haustür – Was kann ich tun?“ findet an sechs Kursabenden vom 23. März bis 8. Juni in einer Kombination aus Online- und Präsenzphasen statt und informiert zu wissenschaftlichen Grundlagen und konkreten Handlungsmöglichkeiten für den Alltag.

 

Die Kursteilnehmenden lernen, welche Ursachen und Folgen die Klimakrise hat, welches die Treiber sind und wie das Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzept der Stadt Bochum aussieht. Dabei haben sie die Möglichkeit, vor Ort oder digital mit führenden Klimawissenschaftlerinnen und Klimawissenschaftlern, regionalen und lokalen Expertinnen und Experten sowie Initiativen zu sprechen. 

 

Die Stadt Bochum ist über die Volkshochschule nicht nur Veranstalterin dieses besonderen Angebots, sondern beteiligt sich mit der Vorstellung der kommunalen Klimaschutzaktivitäten durch die Stabstelle Klimaschutz auch inhaltlich an der Kursgestaltung. Zudem bietet sie den Absolventinnen und Absolventen über den Kurs hinaus Austausch-, Kooperations- und Beteiligungsmöglichkeiten an. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmenden das „Klimafit“-Zertifikat, das sie als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den kommunalen Klimaschutz auszeichnet.

 

Der „Klimafit“-Kurs wurde vom WWF Deutschland und dem Helmholtz-Verbund Regionale Klimaänderungen und Mensch (REKLM) entwickelten und findet an insgesamt 73 VHS-Standorten in Deutschland statt.

 

Das Entgelt für die Teilnahme an dem Kurs beträgt 20 Euro. Anmeldungen sind telefonisch möglich unter 02 34/910-15 55 oder online direkt bei der VHS unter www.vhs-bochum.de.