André Wiersig hat es geschafft: Sieben Kanäle auf fünf Kontinenten hat er bezwungen und ist jetzt der erste Deutsche, der dies geschafft hat. (Foto: Dennis Daletzki)
André Wiersig hat es geschafft: Sieben Kanäle auf fünf Kontinenten hat er bezwungen und ist jetzt der erste Deutsche, der dies geschafft hat. (Foto: Dennis Daletzki)

Heute, Pfingstsonntag, durchschwamm der Extremschwimmer André Wiersig die Straße von Gibraltar. Damit absolvierte er die siebte und letzte Etappe und der Oceans Seven. Als erster Deutscher ist ihm diese außergewöhnliche Herausforderung gelungen. Er ist der 16. Mensch weltweit, dem dies gelungen ist. Es ist vollbracht: Der Paderborner André Wiersig hat heute mit der Durchquerung der Straße von Gibraltar die siebte und letzte Etappe der Oceans Seven bezwungen. Damit ist der Freiwasserschwimmer der erste Deutsche und der 16. Mensch weltweit der die sieben am schwierigsten zu durchschwimmenden Meerengen auf fünf Kontinenten bewältigt hat.

Am Morgen des Pfingstsonntages ist er gegen sieben Uhr morgens von Punta de Tarifa (Spanien), dem südlichsten Punkt des europäischen Festlandes gestartet und bis zum Cires Point in Marokko geschwommen. Die Distanz von 15,2 Kilometern absolvierte Wiersig in vier Stunden und 17 Minuten.