Die Bachelorstudierenden der SRH Hochschule Hamm des Studiengangs
„Wirtschaftsingenieurwesen Logistik“ konnten im Rahmen der
Lehrveranstaltung „Materialflussrechnung und Simulation“ die Logistik der
Lebensmittelkette „REWE“ kennenlernen. Die Studierenden des fünften
Semesters haben bei einer sehr informativen Führung einen detaillierten
Einblick in den Logistikbereich des REWE Dienstleistungszentrums am
Standort Dortmund-Asseln bekommen.

Christian Moormann, Teil der REWE Personalentwicklung, hat den
Studierenden alle Bereiche des Logistikzentrums nahe gebracht: Vom
Material- und Informationsfluss beim Wareneingang über die
unterschiedlichen Lager- und Kommissionier-Bereiche bis hin zum
Warenausgang. Im Anschluss an die Führung bekamen die SRH-Studierenden
noch viele Informationen über Kooperationsmöglichkeiten zwischen REWE und
der SRH Hochschule Hamm in Form von Praktika und Unternehmens- und
Bachelor- oder Masterarbeiten aufgezeigt. Die Studierenden im fünften
Semester stehen kurz vor Ihrer abschließenden Bachelorarbeit. Diese wird
zumeist in Form eines Praxisprojekts direkt im Unternehmen geschrieben,
sodass die Studierenden in Ihrer Abschlussarbeit ein für die reale
Wirtschaft bestehendes Problem bearbeiten und lösen können. Durch die
Kooperationsmöglichkeiten zwischen der Hochschule und Partnern aus der
Praxis, wie der REWE-Gruppe, haben die Studierenden schon während ihres
Studiums engen Kontakt in die Wirtschaft.
Solche Kooperationen sind zudem Teil des an der SRH Hochschule Hamm
gelebten CORE-Lernprinzips, denn die Studierenden sollen an der Hochschule
nicht nur theoretisch auf ihr späteres Berufsleben vorbereitet werden.
Deshalb verbindet „CORE“ die Übermittlung von wichtigen theoretischen
Inhalten mit der Weiterentwicklung persönlicher Kompetenzen und einem
fließenden Übergang in das Berufsleben. Dazu gehört neben sinnvollem
Lernen in themenbestimmten 5-Wochen-Blöcken auch die Aneignung von
Selbstmanagement und eigenverantwortlichem Lernen in regelmäßigen
Selbstlernphasen. Die Anbindung an die Praxis garantiert die Hochschule
ihren Studierenden durch zahlreiche Kooperationspartner aus der
Wirtschaft.