HHL Handelshochschule Leipzig  Fotograf: Daniel Reiche  HHL
HHL Handelshochschule Leipzig Fotograf: Daniel Reiche HHL

Die Finanzkommunikation von Wirecard war jahrelang von
unterdurchschnittlicher Qualität. Dies ist das Ergebnis von Untersuchungen
über einen sechsjährigen Zeitraum hinweg im Rahmen des
Finanzkommunikations-Wettbewerbs „INVESTORS‘ DARLING“.

INVESTORS‘ DARLING ist ein Gradmesser für die Qualität der
Finanzkommunikation von Unternehmen. Der Wettbewerb beurteilt die
Berichterstattung der 160 größten am deutschen Kapitalmarkt gelisteten
Unternehmen. Seit 2014 wird der Wettbewerb INVESTORS DARLING vom manager
magazin und der Handelshochschule Leipzig (HHL) Graduate School of
Management ausgetragen. Er gilt als der härteste Wettbewerb zur
Finanzkommunikation in Deutschland.

Für Stakeholder, darunter Analysten und Investoren, ist die
Berichterstattung eines Unternehmens der einzige tiefere Einblick in den
Zustand der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage.

Durch seine Index-Zugehörigkeit erst zum TecDAX und seit September 2018
zum DAX war  Wirecard jedes Jahr Bestandteil dieser umfangreichen
Untersuchung. In jedem Jahr schnitt das Unternehmen im Vergleich
unterdurchschnittlich ab.

Am Beispiel der Wettbewerbsergebnisse von 2019 lassen sich eindeutige
Kommunikationsdefizite in der Finanzberichterstattung von Wirecard
erkennen. So erreichte Wirecard unter den 30 DAX-Unternehmen nur Platz 28.
Im Vergleich mit den insgesamt 160 untersuchten Unternehmen erreichte
Wirecard Platz 107. Im Vergleich zu 2018 bedeutete das einen Abfall für
den DAX-Aufsteiger um neun Platzierungen. Vor allem in den Bereichen  der
Berichterstattung (Reporting) und den Beziehungen zu den Investoren
(Investor Relations) schnitt Wirecard deutlich schlechter ab als die
Vergleichsgruppe der DAX-Unternehmen. Wirecard zeigte insgesamt eine stark
unterdurchschnittliche Performance im Vergleich aller am Wettbewerb
teilnehmenden Unternehmen.

Die Veröffentlichung des Wirecard-Geschäftsberichtes 2019 wurde bereits
dreimal verschoben und steht noch immer aus.