Wie behagliches Wohnen aussehen sollte, zeigt das neueste Erklärvideo des Deutschen Energieberater-Netzwerks (DEN) e.V. Hier erhalten Endkunden einen Überblick, was sich alles beim Wohnen durch eine kompetente und unabhängige Energieberatung verbessern lässt. Schon in einem ersten Erklärvideo hat der Verein auf die vielfältigen Möglichkeiten den Energieverbrauch im Gebäude zu verbessern aufmerksam gemacht.

So können durch energetische Maßnahmen im gesamten Haus oder in der Wohnung der Energiebedarf reduziert und der Wohnkomfort erhöht werden. „Lärm und Zugluft sind unangenehm. Lüftungs- und Wärmekonzepte können hier deutliche Verbesserungen schaffen“, sagt der DEN-Vorsitzende Dipl.-Ing. Hermann Dannecker: „Man fühlt sich dann wohler im eigenen Heim.“

Dabei lässt sich bei Maßnahmen zur energetischen Verbesserung auch das Thema Sicherheit berücksichtigen. Fenster und Türen können einbruchssicher ersetzt werden und die Überprüfung des Brand- und Schallschutzes im Rahmen der Beratung sind ebenfalls möglich. So fühlen sich die Bewohner nicht nur wohler, sondern auch sicherer. „Solche Leistungen durch Energieberater sind förderfähig“, betont Dannecker. „Hier lassen sich Zuschüsse bis zu 80 Prozent der Kosten erzielen.“

Neben Informationen zur Energieberatung und zum behaglichen Wohnen finden Endkunden weitere informative Filme zum Thema Lüftung, Mieterstrom und Sommerhitze auf der Interseite des DEN unter https://www.deutsches-energieberaternetzwerk.de/das-deutsche-energieberater-netzwerk-e-v/filme/

oder unter https://www.deutsches-energieberaternetzwerk.de/qualifizierte-energieberatung/privathaushalte/