Magazin

Manfred Busch in den Ruhestand verabschiedet
Manfred Busch in den Ruhestand verabschiedet
„Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge.“ Stadtkämmerer Dr. Manfred Busch hielt im Repräsentationstrakt des Bochumer Rathauses eine seiner bekannt launigen Reden. Diesmal ohne Folien und Vortragsmodus. Denn es war seine letzte Offizielle. Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und mehr als 100 Gäste verabschiedeten Manfred Busch in den Ruhestand. Busch erinnerte an die Höhepunkte seiner 12-jährigen Amtszeit und gab einen kurzen Ausblick auf die Zeit im Ruhestand. Natürlich werde er in Bochum wohnen bleiben, sich seinem Hobby Segeln widmen und wieder wissenschaftlich arbeiten.

OB Thomas Eiskirch würdigte das Wirken Buschs und dankte ihm persönlich für das gute Verhältnis und konstruktive Miteinander. Auch der Chef der SPD-Ratsfraktion, Dr. Peter Reinirkens und die Fraktionsvorsitzende der Grünen Astrid Platzmann-Scholten machten mit ihren Reden deutlich, welchen Respekt sich Dr. Busch erarbeitet habe.

Als Abschiedsgeschenk der Stadt überreichte OB Eiskirch dem scheidenden Kämmerer ein Miniatur-Modell der Bochumer Glocke.

Gelungen war auch die musikalische Untermalung der Feier mit dem „Collegium Vocale Bochum“. In kleiner Besetzung gab das Ensemble einen kurzen Einblick in sein Repertoire.