Iran Reise - die Highlights Foto Mostafa Meraji
Iran Reise - die Highlights Foto Mostafa Meraji

Imposante Moscheen und Felsengräber, ehemalige Königsstädte des antiken Perserreichs und vieles mehr.Der Iran imponiert seinen Besuchern mit zahlreichen architektonischen Meisterleistungen. Auch die einzigartigen Naturwunder sind ein einmaliges Erlebnis. Eine Iran Rundreise ist perfekt, um möglichst viel zu sehen und zu erleben. Wir stellen Ihnen ein paar der Highlights vor, die Ihr Fernweh bestimmt wecken werden.  

Iran Rundreise ist ideal zum Erkunden der wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Iran, das einstige sehr bedeutende Weltreich der Perser, ist im Laufe der Jahre eines der Top Reiseziele geworden. Das ist dem einmaligen kulturellen Erbe und den vielen kunsthistorischen Schätzen zu verdanken.

Eine Rundreise bietet sich an, um dieses interessante Land mit all seinem Facettenreichtum zu erkunden. Bei AT Reisen können in der Ergebnissuche verschiedene Reisewelten wie alpine Hochtouren, Expeditionskreuzfahrten, Gletscherkurse, Klettersteige, Kulturreisen und vieles mehr ausgewählt werden. Das Team von AT Reisen besteht aus Weltenbummlern, die über die verschiedenen Zielgebiete aufgrund persönlicher Erfahrungen bestens Bescheid wissen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Iran Rundreise individuell und nach Ihren eigenen Vorstellungen zusammenzustellen. Die perfekte Reisezeit ist der Frühling oder der Herbst, da in diesen Monaten angenehme Temperaturen herrschen.

Die Höhepunkte des bisher kaum bekannten Landes

Der Iran ist ein absolutes Eldorado für Kulturinteressierte, da Urlauber hier zahlreiche Zeugen der bewegten Vergangenheit finden. Die Hauptstadt Teheran, dessen Geschichte bis in das 9. Jahrhundert zurückreicht, bietet verschiedenste Sehenswürdigkeiten und veranschaulicht die lange Geschichte des Landes auf eindrucksvolle Art und Weise.

Zu einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten gehört der Golestan Palast, welcher mit seinen beeindruckenden Fassaden zu einem der Highlights für Touristen zählt. Im Gegensatz zu anderen Sehenswürdigkeiten ist der frühere Regierungspalast mit einer Errichtung zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch sehr jung und zählt dennoch zu einer der beliebtesten Monumente in Teheran. Außerdem können Sie nicht nur die äußere Fassade bestaunen, denn auch von innen bietet der Palast viele verschiedene Mosaikmuster, oder etwa den gepflegten Garten.

Das Nationalmuseum bietet eine Ausstellung von mehr als 500.000 antiken Gegenständen, von welchen manche sogar bis zur Altsteinzeit zurückreichen. Somit gilt es als größtes Museum des Iran und stellt auf interessante Art und Weise ein großes Stück Kultur dar.

Abwechslungsreiche Landschaft auf der Rundreise Iran erkunden

Aber auch die Natur fernab von der Hauptstadt ist sehr facettenreich. Ob es kahle Wüsten im Hochland, fruchtbare Wälder, magische Vulkanlandschaften oder weiße Sandstrände sind – die Natur des Irans hat eine Menge zu bieten.

Rund zwei Stunden von Teheran entfernt liegt das Elbursgebirge: hier können Sie beispielsweise auf dem Gipfel des Tochals Ski fahren. In der Nähe befindet sich auch der 5.671 Meter hohe Vulkan Damavand, welcher sich für Wandertouren eignet, und den Sie sich als Naturliebhaber nicht entgehen lassen sollten.

Weiter im Süden des Landes befindet sich das UNESCO Weltkulturerbe Persepolis. Es handelt sich um eine Ruinenstätte, die auf eine Geschichte von mehr als 2500 Jahre zurückblickt und im Jahre 330 v. Chr. zerstört wurde. Da dieser fast magische Ort zu einer der wichtigsten Säulen der Geschichte des Landes gehört, sollten Sie hier einen Zwischenstopp auf Ihrer Rundreise durch den Iran einlegen.

Der Iran, ein riesiges Land, ist voller einzigartiger Schätze, die es zu bewundern gibt. Neben kulturellen Städten in der Hauptstadt gibt es im Iran auch atemberaubende Landschaften zu entdecken. Eine Rundreise eignet sich perfekt, um die Vielfalt des Irans zu bewundern.