Intensiv- und Notfallmediziner aktualisieren klinisch-ethische Empfehlungen zur Priorisierung und Triage bei COVID-19

Angesichts der starken Zunahme von COVID-19-Patienten mit schweren
Erkrankungsverläufen stehen Notfall- und Intensivmediziner, wie auch
andere Disziplinen im Gesundheitswesen, derzeit vor schwierigen
Entscheidungen: Wie sollen die zur Verfügung stehenden Ressourcen so
verteilt werden, dass möglichst viele Patienten mit Bedarf einen Nutzen
haben? Nachdem sich nicht zuletzt durch die Impfung neue Aspekte in der
Diskussion ergeben, haben Experten aus sieben Fachgesellschaften die im
Frühjahr 2020 veröffentlichte „Leitlinie zur Priorisierung und Triage bei
akuter Ressourcenknappheit“ aktualisiert.

Die wichtigsten Punkte betreffen die Gleichbehandlung von geimpften und
nicht geimpften Patienten in der Gesundheitsversorgung sowie die...

Plötzlich Studentin: Weiterbildung für Pflegekräfte

Abschlussfoto vor der Hochschule: der erste Absolventinnenjahrgang des Modulstudiums „Betriebswirtschaft in Gesundheitsberufen. Foto: Natalie Schalk Hochschule Coburg

Wenn Pflegekräfte Studierende werden: Ein Modulstudium von Hochschule
Coburg und REGIOMED-Akademie qualifiziert Krankenschwestern und -pfleger
für Führungsaufgaben im Gesundheitswesen. Die ersten haben diese
Weiterbildung jetzt abgeschlossen.

Im Pflege- und Gesundheitssektor sind Fachkräfte rar. Kliniken suchen
Praktikerinnen und Praktiker, die Potenzial haben, sich zu entwickeln, die
Verantwortung übernehmen können. Laura Weiß ist 25 Jahre alt,
Krankenschwester und stellvertretende Stationsleitung auf der
Neurologischen Intensivstation in der Schön-Klinik Bad...

Herzinsuffizienz? Jetzt Eisen-Wert im Blut testen lassen

Krankenhausaufenthalte wegen entgleister Herzschwäche: Bluttest auf
Eisenmangel kann zur Vorbeugung beitragen.

Eisenmangel ist weltweit die häufigste Mangelerkrankung des Menschen. Die
Ursachen für den Mangelzustand können sehr unterschiedlich sein, wobei
verstärkte Menstruationsblutungen und Mangelernährung die häufigsten
Gründe darstellen. Ein Eisenmangel ist auch der häufigste Grund für eine
Blutarmut (Anämie). Menschen mit chronischen Krankheiten wie Herzschwäche
(Herzinsuffizienz) sind besonders gefährdet, einen Mangel an Eisen im Blut
zu entwickeln – auch ohne dass eine Blutarmut vorliegt. Bundesweit leiden
nach Expertenschätzungen bis zu vier Millionen Menschen an einer
Herzschwäche (Herzinsuffizienz) bei weit über 480.000...

Neue Therapieoptionen bei Bluthochdruck – medikamentös und interventionell

Neue Medikamentenentwicklungen sorgen seit vielen Jahren für signifikante
Therapiefortschritte bei Bluthochdruckerkrankungen. Ganz neue
Entwicklungen sind sogenannte nicht-steroidale Mineralkortikoidrezeptor-
Antagonisten [1] sowie die experimentelle Gabe von siRNA [2, 3], um die
hepatische Angiotensinogen-Produktion zu stoppen und somit das Renin-
Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) zu hemmen. Aber auch interventionelle
Methoden erweitern heute das Spektrum der antihypertensiven
Behandlungsmöglichkeiten, wie die kathetergestützte renale Denervation,
deren Wirksamkeit eine aktuelle Metaanalyse belegt [4].

Morbidität und Mortalität durch Bluthochdruckerkrankungen (Hypertonie)
sind weltweit von großer Bedeutung. Kardiovaskulären...