Porsche Team Deutschland spielt im Fed Cup gegen die Slowakei

Das Porsche Team Deutschland startet mit einem Auswärtsspiel gegen die Slowakei in die nächste Fed Cup Saison. Das hat die von Wimbledon-Siegerin Marion Bartoli aus Frankreich vorgenommene Auslosung der Weltgruppe am Mittwoch in Paris ergeben. Die Partie wird am 8. und 9. Februar 2014 ausgetragen. Der Austragungsort sowie der Belag sind noch unbekannt. "Die Slowakei ist nicht umsonst gesetzt. Es handelt sich um ein routiniertes Team mit sehr erfahrenen Fed Cup Spielerinnen wie Dominika Cibulkova und auch Daniela Hantuchova", so Teamchefin Barbara Rittner über das Los. "Natürlich hätten wir lieber ein Heimspiel bekommen, aber bei unserem Anspruch und unserer Qualität wollen wir jedes Spiel gewinnen. Mein größter Wunsch ist es, dass mir im...

Fußball-Hooligans: Kapituliert der Sport vor den Kriminellen?

Schon seit Jahren sorgen Hooligans für negative Schlagzeilen. Seit Jahren versucht der Deutsche Fußball-Bund mit Stadionverboten die Randalierer fernzuhalten, kämpft die Polizei mit Ermittlern und mit Großaufgeboten gegen die Unruhestifter. Und doch scheint der Sport vor der Gewalt zu kapitulieren. Zuletzt ist in Filderstadt-Bonlanden ein Testspiel der Stuttgarter Kickers (dritte Liga) gegen VfR Aalen (zweite Liga) wegen Sicherheitsbedenken kurzfristig abgesagt worden. Ein Alarmsignal: Wenn 25 Hooligans nicht mal anreisen müssen, um anderswo den Sport zu sabotieren, dann läuft etwas gründlich schief.

Nicht Hunderte Fußballfreunde müssen zu Hause bleiben, sondern die Spielverderber. Alles andere ist eine Kapitulation vor...

Autorennen in Tempelhof: Formel E fährt 2015 in Berlin

Auf dem Tempelhofer Feld wird 2015 ein Autorennen ausgetragen. Die Formel E, eine neue Rennserie mit Elektroautos, einigte sich darüber nach Informationen des Berliner "Tagesspiegels" mit dem Berliner Senat. Die Strecke soll auf dem Vorfeld des Flughafengebäudes aufgebaut werden, 25.000 bis 30.000 Besucher sollen auf provisorischen Tribünen Platz finden.

(ots)

Sabine Lisicki wird keinen neuen Tennisboom auslösen

Sabine Lisicki hat Wucht in den Schlägen, lange blonde Haare - und sie lebt Tennis mit allen Höhen und Tiefen. Die Sympathieträgerin strahlt wie kaum eine andere, wenn sie siegt. Sie weint sogar während des Matchs, wie am Samstag auf dem Center Court von Wimbledon gegen Marion Bartoli. Keine Frage: Die Berlinerin hat das Potenzial zum Star, vielleicht ist sie sogar bereits einer - trotz erst drei gewonnener Turniere. Doch hat Bum Bum Bine die Kraft, einen neuen Tennis-Boom auszulösen? Kurz und knapp: Nein. Es gibt neben ihr zwar auch noch die vielversprechenden Kolleginnen Andrea Petkovic, Julia Görges und Angelique Kerber, doch bei den Männern sieht es finster aus.

Da kommt hinter dem Veteranen Tommy Haas, der vor Jahren den Boom...