Politik

Kommentar zu: 30 Jahre unabhängiges Nordmazedonien

Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Direktor des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung. Juliane Zitzlsperger IOS/neverflash.com

Nordmazedonien feierte am 8. September 30 Jahre Unabhängigkeit. In dieser
Zeit haben Gesellschaft und Politik Erstaunliches geleistet, obwohl das
Land wie kaum sonst eines in der Region gegen absurde Widerstände auch aus
der EU kämpfen muss: Aktuell sperrt sich Bulgarien gegen EU-
Beitrittsgespräche, weil es die historische Eigenständigkeit der
mazedonischen Nation nicht anerkennen will. Dabei ist es höchste Zeit, die
nordmazedonische Erfolgsgeschichte mit einem Beitritt zur Europäischen
Union zu einem guten Ende zu führen, kommentiert Prof. Dr. Ulf Brunnbauer,
Historiker und Direktor des Leibniz-Instituts...

Flucht und Migration: Scheitert Europa?

Diskussionsrunde im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Think Europe – Europe
thinks": Prof. Dr. Jochen Oltmer (Universität Osnabrück) und Gerald Knaus
(Europäische Stabilitätsinitiative e.V. ESI) zu Gast am Frankfurter Center
for Applied European Studies

Zur Diskussion über das Thema „Flucht und Migration: Scheitert Europa?"
lädt das Center for Applied European Studies (CAES) im Rahmen seiner
Veranstaltungsreihe „Think Europe – Europe thinks" für den 13. Oktober
2021 ein. Zu Gast sind der deutsche Historiker und Migrationsforscher
Prof. Dr. Jochen Oltmer und der österreichische Soziologe und
Migrationsforscher Gerald Knaus.

Nach Angaben des Flüchtlingswerks der Vereinten Nationen (Global Trends
Report 2020) waren 2020 82,4 Millionen...

Sonderstellungnahme des Friedensgutachtens / Nach dem Scheitern in Afghanistan: Lehren für die neue Bundesregierung

Eine der wichtigsten Aufgaben der neuen Bundesregierung wird die
Aufarbeitung der gescheiterten Afghanistanmission sein. Mit einem Resümee
des zwanzigjährigen Bundeswehreinsatzes, einer Fehleranalyse und klaren
Handlungsempfehlungen haben sich die führenden deutschen
Friedensforschungsinstitute heute mit einer öffentlichen Stellungnahme an
die künftige Bundesregierung und den Bundestag gewandt.

30. September 2021. Für Deutschland war die Afghanistan-Intervention ein
gravierender Einschnitt in seine Außen-, Sicherheits- und
Entwicklungspolitik. Sie war der erste Bündnisfall innerhalb der NATO. Und
noch niemals zuvor war die Bundesrepublik in vergleichbarem Ausmaß an
einem Einsatz beteiligt, der zugleich Terrorbekämpfung,
...

Neue Publikation \ Bericht 2021 zum Stand der Extremismusforschung

Das Netzwerk für Extremismusforschung CoRE-NRW bietet mit seinem
diesjährigen Forschungsbericht ein umfassendes Informationsangebot zum
Stand der Extremismusforschung in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus.
Die CoRE-NRW-Koordinierungsstelle arbeitet am BICC (Bonn International
Centre for Conflict Studies) im Auftrag für das Ministerium für Kultur und
Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Im Jahr 2021 befindet sich die Forschung, auch die Extremismusforschung,
in einer besonderen Situation. Die Corona-Pandemie hat die Gesellschaft im
vergangenen Jahr geprägt und erfordert wissenschaftliche Betrachtungen aus
unterschiedlichen Perspektiven. Auf Demonstrationen marschierten Gruppen
der extremen Rechten Seite an Seite mit...