Politik

Wen wählen bei den Berliner Wahlen?

Humboldt-Universität zu Berlin ud der Tagesspiegel veröffentlichen den
„Berlin-O-Mat“

Der Tagesspiegel und die Humboldt-Universität zu Berlin haben anlässlich
der anstehenden Wahlen eine unabhängige Wahlhilfe entwickelt. Am 26.
September werden neben dem Bundestag das neue Abgeordnetenhaus und die
zwölf Berliner Bezirksverordnetenversammlungen gewählt. Der „Berlin-O-Mat“
zeigt Wählerinnen und Wählern an, mit welchen Parteien Sie die höchste
Übereinstimmung haben – auf Landes- und Bezirksebene.

Hendrik Lehmann, Head of Tagesspiegel Innovation Lab, und Julius Betschka,
Leiter Landespolitik beim Tagesspiegel: „Ob Mieterschutz, neue Parkanlagen
und Fahrradwege oder die Unterbringung von Geflüchteten: Viele
Entscheidungen, die die eigene...

KIT-Experten zu aktuellen Themen: IT-Sicherheitsexperten des KIT beurteilen Briefwahl kritisch

Bei der bevorstehenden Bundestagswahl werden wohl mehr als ein Drittel der
deutschen Wählerinnen und Wähler ihre Stimme nicht an der Urne, sondern
per Brief abgeben. Bei der vorangegangenen Wahl 2017 waren es bereits 28,6
Prozent, und der Trend zur Briefwahl könnte sich durch die Corona-Pandemie
weiter verstärken. IT-Sicherheitsexperten des Karlsruher Instituts für
Technologie (KIT) sehen diese Entwicklung kritisch.

„Die Briefwahl ist anfällig für Manipulationen“, konstatiert Professor
Jörn Müller-Quade vom KASTEL — Institut für Informationssicherheit und
Verlässlichkeit am KIT. „Denn es gibt keine Möglichkeit für
Briefwählerinnen und -wähler, nachzuprüfen, ob ihre Stimmen wirklich
ausgezählt wird. Der Prozess muss sehr viel transparenter...

Terrorismus – Wie groß ist die Gefahr für Europa?

Prof. Dr. Peter Neumann vom King’s College London hält Online-Vortrag am
Frankfurter Center for Applied European Studies

Zum Online-Vortrag und Gespräch „Terrorismus – Wie groß ist die Gefahr für
Europa?" lädt das Center for Applied European Studies (CAES) im Rahmen
seiner Veranstaltungsreihe „Think Europe – Europe thinks" für den 15.
September 2021 ein. Zu Gast ist der Politologe Prof. Dr. Peter Neumann,
Professor für Sicherheitsstudien am King’s College in London.

Das Ausmaß der terroristischen Bedrohung in mehreren EU-Ländern gilt nach
wie vor als hoch. Die Zunahme von Terrorakten in Europa auf der Grundlage
verschiedener ideologischer Ausprägungen beschäftigt Politik und
Öffentlichkeit seit Jahren. Wie entwickelt sich die...

Taliban-Finanzierung: 85 % des weltweiten Opiums aus Afghanistan, Rauschgiftangebot könnte nach Machtübernahme noch weiter zunehmen

  • 85 % des weltweiten Opiums aus Afghanistan
  • Afghanische Mohnbauern im Corona-Krisenjahr 2020 sogar mit Zuwachs in Höhe von 37 %
  • Drogenbeauftragte der Bundesregierung befürchtet zunehmendes Rauschgift-Angebot nach Machtübernahme der Taliban
  • In den letzten Jahren kam es insbesondere in den Taliban-Hochburgen zu einer drastischen Ausweitung der Anbaufelder

85 Prozent des weltweiten Opiums stammen aus Afghanistan. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung befürchtet indes sogar, dass das Rauschgiftangebot nach der Machtübernahme der Taliban noch weiter zunimmt. Die Corona-Krise konnte den afghanischen Mohn-Bauern zumindest nichts anhaben: so soll der Anbau im Krisenjahr 2020 sogar einen Zuwachs in Höhe von 37 Prozent gehabt haben...