Gesundheit

Hohe Bereitschaft zur Spende von Gesundheitsdaten

In der Covid-19-Pandemie sind viele Menschen bereit, ihre Gesundheitsdaten
für die Forschung zur Verfügung zu stellen. Das ist ein wichtiges Ergebnis
einer Studie des Technologie-Zentrums Informatik und Informationstechnik
(TZI) der Universität Bremen. Die Forschenden haben die persönliche
Einstellung der Nutzerinnen und Nutzer zur Corona-Datenspende-App des
Robert-Koch-Instituts untersucht und daraus Empfehlungen für die
Entwicklung von Technologien abgeleitet, die bei zukünftigen Krisen zum
Einsatz kommen sollen.

Mehr als 500.000 Menschen haben die Corona-Datenspende-App des Robert-
Koch-Instituts bislang heruntergeladen, die eine frühzeitige
Identifikation von Covid-19-Hotspots ermöglichen soll. Die Bereitschaft,
persönliche...

Gesunder Schlaf gegen Herzinfarkt und Schlaganfall?

Prof. Dr. med. Andreas Stang, MPH, Leiter des Instituts für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (IMIBE) am Universitätsklinikum Essen Universitätsklinikum Essen

Forscher des Uniklinikums Essen untersuchen Schlafcharakteristiken auf ihr
Potenzial für Herz- oder Hirninfarkte hin. Studienergebnisse sollen zur
Infarktvorbeugung und Genesung von Betroffenen beitragen.

In Deutschland werden pro Jahr rund 212.000 Herzinfarkte vollstationär
behandelt, über 44.000 Menschen versterben am Herzinfarkt. Einen
Schlaganfall erleiden pro Jahr ca. 270.000 Menschen. Starke körperliche
Belastungen, Stress, Ärger oder Drogenkonsum können akute Auslöser sein.
Doch auch der Schlaf steht im Verdacht, einen Infarkt auslösen zu können.
...

DDG und VDBD warnen vor Versorgungsengpässen für Menschen mit Diabetes

Die stark steigende Zahl betreuungsintensiver, häufig älterer Patientinnen
und Patienten macht es notwendig, die Sprechende Medizin zu stärken. Das
fordert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) im aktuellen
Positionspapier zur Bundestagswahl 2021. Auch der Verband der Diabetes-
Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) sieht einen
hohen Bedarf an einer auf den gesamten Menschen ausgerichteten Medizin. Je
besser Menschen mit Diabetes versorgt sind, umso besser ist ihr
Stoffwechsel eingestellt und die oft schwerwiegenden Folgen wie
Herzinfarkt, Amputationen, Erblindung oder Nierenversagen lassen sich
vermeiden. Dafür bedarf es gut ausgebildeter diabetologischer Fachkräfte.

Bis zum Jahr 2030 wird ein Drittel der...

UNGES KREBSPORTAL – Die App:

Eine mobile Applikation als Unterstützung junger Krebspatient:innen in der
Akutphase und Nachsorge

Berlin, 14. Juli 2021– Am heutigen Mittwoch, dem 7. Geburtstag der
Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, stellte diese ihr
neuestes digitales Projekt im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz vor.
In Zukunft werden die Funktionen der individuellen Beratung im JUNGEN
KREBSPORTAL per App verfügbar sein. Diese kann kostenlos im App-Store
heruntergeladen werden.

Bereits im November 2015 initiierte die Deutsche Stiftung für junge
Erwachsene mit Krebs mit der individuellen Beratung im JUNGEN KREBSPORTAL
ihr erstes konkretes Hilfsangebot für junge Betroffene. Das Portal
ermöglicht seitdem jungen Patient:innen, die an Krebs erkrankt...