Gesundheit

Die Zukunft der Blutdruckmessung: Kontinuierlich. In Echtzeit. In-Ear.

Die Deutsche Hochdruckliga ist an der Entwicklung einer neuartigen
Blutdruck-Messmethode beteiligt. Die Messung des Blutdrucks erfolgt dann
sensorbasiert und kontinuierlich über ein Hörgerät oder einen in-ear-
Kopfhörer. Die Vorteile? Oft kommt es im Alltag oder in der Nacht zu
gefährlichen Blutdruckspitzen, die bei der herkömmlichen Messung nicht
erkannt werden. Darüber hinaus erlaubt das System ein echtes Monitoring
von Hochrisikopatientinnen und -patienten – Smartwatches hingegen messen
den Blutdruck nicht, sondern schätzen ihn lediglich ab.

Die Deutsche Hochdruckliga ist zusammen mit dem Hörgerätehersteller Kind
assoziierter Partner des Projekts „Mikroelektronik für permanente,
nichtinvasive Blutdruckmessung im Ohr“ im Rahmen der...

Neue Online-Fortbildung soll hohe Beratungsqualität bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs sicherstellen

Ein neues kostenloses Online-Programm unterstützt Ärzt*innen bei der
Aufklärung und Beratung von Menschen mit einem erhöhten Risiko für
familiär bedingten Brust- und Eierstockkrebs. Die Deutsche
Krebsgesellschaft (DKG) hat diese Fortbildung gemeinsam mit dem Deutschen
Konsortium Familiärer Brust- und Eierstockkrebs konzipiert. Das Programm
ist von der Ärztekammer Westfalen-Lippe mit 14 CME-Punkten anerkannt.

Auf einer Online-Plattform können sich Teilnehmer*innen Wissen in
Videoschulungen aneignen. Die Online-Vorträge vermitteln fachspezifische
Inhalte zu genetischen Risiken, zum Gendiagnostikgesetz, zu den
diagnostischen und therapeutischen Optionen und den besonderen
Anforderungen an die Kommunikation mit Risikopatient*innen. Im...

Multidisziplinäres Herzboard (MDH)

Das Herz-Team als zentrale Instanz für patientenindividuelle Therapien von
Herz- und Kreislauf-Erkrankungen

Die Therapieoptionen für herzkranke Patienten haben sich in den
vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Dies gilt sowohl für den
Einsatz medikamentöser Substanzen als auch für die invasiven
Behandlungsoptionen. Daher kann die Entscheidung über die Wahl des
Therapieverfahrens für jeden einzelnen Patienten nicht mehr
monodisziplinär getroffen werden. Dieser wichtige Aspekt wird auch in den
aktuellen wissenschaftlichen Leitlinien der europäischen und
amerikanischen Fachge-sellschaften adressiert und in entsprechenden
Empfehlungen ausgewiesen. Dennoch ist davon auszugehen, dass die klinische
Realität in Deutschland in Bezug auf den...

Trotz Corona-Notlage: Warnsignale des Herzens nicht ignorieren

Deutsche Herzstiftung warnt angesichts hoher Covid-19-Inzidenzen und
Auslastung von Intensivstationen: Bei Herzinfarkt, Schlaganfall und
anderen notfallartigen Beschwerden niemals zögern, den Notarzt (112) zu
rufen

Mit den derzeit dramatisch steigenden SARS-CoV-2-Infektionen und der damit
verbundenen Notlage in Krankenhäusern und Intensivstationen in Deutschland
befürchten Herzspezialisten, dass Herzkranke mit akuten Herzbeschwerden
erneut Kliniken und Praxen meiden könnten. Besonders fatal zeigte sich das
bereits in vergangenen Pandemiewellen: Menschen scheuten vor allem im
Lockdown bei Verdacht auf Herzinfarkt und anderen notfallartigen
Herzbeschwerden den lebensrettenden Notruf 112 oder den Weg in die
Notfallambulanz – aus Angst vor...