Vermischtes

Ethikratsvorsitzender: „Politik darf der Wissenschaft nicht hörig sein“

Ethikratsvorsitzender Prof. Dr. Peter Dabrock über Poilitik und Transparenz. FAU/David Hartfiel

Prof. Dr. Peter Dabrock im YouTube-Talk mit FAU-Präsident Prof. Dr.
Joachim Hornegger
Politik sollte transparenter machen, welchen wissenschaftlichen Rat sie
für ihre Entscheidungen einholt – dies gilt gerade auch und besonders
während der Corona-Pandemie. Das fordert Professor Peter Dabrock,
Vorsitzender des Deutschen Ethikrates und Inhaber des Lehrstuhls für
Systematische Theologie II (Ethik) an der Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg (FAU) im Gespräch mit FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim
Hornegger.

Es dürfe sich in der Öffentlichkeit nicht der Eindruck breitmachen, es
gebe da ein oder zwei medial besonders gehypte...

Soziale Auswirkungen der Corona-Pandemie – Mitmachen bei der Forschung

Aktuell entstehen etliche Initiativen, die die Auswirkungen der Corona-
Pandemie und ihrer Bekämpfung auf die Gesellschaft empirisch erfassen. Die
Spannbreite ist groß und reicht von Momentaufnahmen in Befragungen mit
selbstselektierten Stichproben, repräsentativ angelegten Surveys, Corona-
Tagebüchern bis hin zur Aufnahme in Langzeitstudien. Auf seiner Webseite
sammelt der RatSWD Informationen zu den einzelnen Initiativen. Damit
entsteht eine erste Übersicht, mit der der RatSWD die breite Teilnahme an
den offenen Befragungen fördern möchte. Hinweise auf weitere Surveys,
deren Inhalte oder auch erste Ergebnisse sind sehr willkommen.

Nahezu die gesamte Bevölkerung in Deutschland ist von der Corona-Pandemie
und den damit verbundenen...

Ältere Menschen und Corona - BZgA gibt Tipps für den Alltag daheim

Ältere Menschen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe,
wenn sie sich mit dem Coronavirus infizieren. Wie sie sich vor einer
Ansteckung bestmöglich schützen und was sie in der aktuellen Situation für
ihre Gesundheit tun können, darüber informiert die Bundeszentrale für
gesundheitliche Aufklärung auf ihrem neu ausgerichteten Online-Portal
http://www.gesund-aktiv-aelter-werden.de. Das Angebot zeigt geeignete
Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen und unterstützt Ältere mit praktischen
Empfehlungen für den Alltag zu Hause.

Ältere Menschen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe,
wenn sie sich mit dem Coronavirus infizieren. Wie Seniorinnen und Senioren
sich vor einer Ansteckung bestmöglich schützen können und was...

Mehr Menschen schützen sich vor Coronaviren

Zweite Ausgabe des „BfR-Corona-Monitors“ zeigt, dass die Gefahr in der
Öffentlichkeit unvermindert präsent ist

Das Coronavirus versetzt die Bevölkerung in Deutschland in zunehmende
Besorgnis. Das geht aus dem „Corona-Monitor“ hervor, einer wöchentlichen
Umfrage des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Danach sank
gegenüber der Vorwoche der Anteil der Befragten, die sich nicht schützen,
um zehn Prozent. „78 Prozent der Umfrageteilnehmer geben sich besondere
Mühe, um sich nicht mit dem Virus anzustecken“, sagt BfR-Präsident
Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. „Das zeigt, dass das Risiko durch
Coronaviren sehr genau gesehen wird.“

BfR-Corona-Monitor - Stand 31. März 2020

<https://www.bfr.bund.de/cm/34...