Vermischtes

Zukunftsperspektiven im Angesicht von Ungleichheiten erforschen

Merian Centre for Advanced Studies in the Maghreb (MECAM) an der
Université de Tunis

In Tunis wird in diesem Jahr das Merian Centre for Advanced Studies in the
Maghreb (MECAM) gegründet. Das Institut wird gemeinsam von der Philipps-
Universität Marburg, der Université de Tunis, der Universität Leipzig, dem
GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg, dem Forum
Transregionale Studien in Berlin, dem Institut Tunisien des Études
Stratégiques (ITES) und der Université de Sfax aufgebaut. Das
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Einrichtung
des internationalen geistes- und sozialwissenschaftlichen
Forschungszentrums mit zunächst 1,7 Millionen Euro.

„In Tunesien und den Ländern des Maghreb stellen sich...

20 Jahre Erneuerbares-Energien-Gesetz: „Jetzt neu durchstarten und unabhängiger von Energieimporten werden“

Heute vor 20 Jahren trat das Erneuerbare-Energien-
Gesetz (EEG) in Kraft und hat Deutschland zum führenden Energiewendeland
weltweit gemacht. Doch in den letzten Jahren kam der Ausbau erneuerbarer
Energien ins Stocken. Dabei ist eine zunehmende Versorgung aus heimischer
Wind- und Sonnenenergie nicht nur essenziell fürs Klima, sondern schützt
Deutschland auch vor möglichen Ausfällen bei Importen fossiler
Brennstoffe. Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung in Berlin
(IÖW) empfiehlt, dass die Energiewende in Deutschland daher gerade jetzt
radikal an Fahrt aufnehmen muss.

Solardeckel kurzfristig abschaffen, Kommunen an Windenergie beteiligen

„Das EEG sollte jetzt konsequent geändert werden. Es ist Zeit, seit Langem
vorhandene...

Mitmach-Aktion »Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise« startet Körber-Stiftung und coronarchiv rufen Kinder und Jugendliche zur Teilnahme auf

Die Körber-Stiftung und das neu gegründete coronarchiv rufen alle Kinder und Jugendliche im Rahmen eines Mitmach-Wettbewerbs auf, sich mit den Veränderungen in ihrem Alltag durch die Corona-Krise zu beschäftigen und diese zu dokumentieren. Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt alle vor große politische, gesellschaftliche und persönliche Herausforderungen. Doch irgendwann wird die Pandemie vorbei sein. Aber wie wird dann von der Corona-Krise gesprochen, wie wird die Erinnerung bewahrt? Dokumente, Zeugnisse, Erfahrungsberichte von heute werden die historischen Quellen von morgen bilden. Jugendliche von heute werden die Zeitzeuginnen und Zeitzeugen von morgen sein.

 

Der Wettbewerb soll junge Menschen motivieren, sich...

Digitale Lösung soll Behörden und Ärzte bei Corona-Erfassung entlasten

Nur wer die genauen Corona-Infektionszahlen kennt, kann effektive
Maßnahmen zur Eindämmung des Virus entwickeln. Jedoch erschweren
uneinheitliche Übermittlungswege, potenzielle Bruchstellen in der
Übermittlungskette und eine große Anzahl beteiligter Akteure den zügigen
und exakten Datentransfer an entscheidende Stellen. Hierbei soll das
sogenannte Infektionsmelde- und -informationssystem (IMIS) helfen. Zwei
Informatik-Masterstudenten der Universität des Saarlandes sind an der
Entwicklung beteiligt.

Das Projekt, das vergangene Woche aus dem „WirVsVirus“-Hackathon der
Bundesre-gierung hervorgegangen ist, soll die Erfassung von
Infektionsfällen bündeln und beschleunigen. Das Informationssystem könnte
den kompletten Verlauf einer Erkrankung...