Gesundheit

Bluthochdruck: Leiser Killer für Herz und Gefäße – wie schützt man sich?

Herzschwäche, Vorhofflimmern, Schlaganfall: Ursache ist häufig ein über
Jahre unbemerkter Bluthochdruck. Wer früh genug handelt, kann etwas
dagegen tun

Über 20 Millionen Menschen haben in Deutschland einen hohen Blutdruck,
etwa jeder dritte Erwachsene – sehr viele wissen nichts von ihrem
Bluthochdruck. „Diese hohe Dunkelziffer der unerkannten und somit
unbehandelten Bluthochdruckleiden ist besorgniserregend. Denn jede auch so
geringe Erhöhung des Blutdrucks schädigt Gefäße und auf Dauer
lebenswichtige Organe wie Herz, Gehirn oder Nieren“, warnt der
Herzspezialist Prof. Dr. med. Thomas Meinertz vom Wissenschaftlichen
Beirat der Deutschen Herzstiftung anlässlich der bundesweiten Herzwochen,
die sich unter dem Motto „Herz unter Druck“ der...

Wie Bewegung zum Blutdruck-Medikament wird

Auch in höherem Alter senkt Sport den Blutdruck effektiv – Herzstiftung
klärt über empfehlenswerte Sportarten und Trainingsumfang auf

Regelmäßige Bewegung gilt als das ideale Mittel, um den Blutdruck zu
senken und das Herz-Kreislauf-System gesund zu halten. Bei leichtem
Bluthochdruck unter 160 mmHg systolisch wird eine Änderung des Lebensstils
häufig sogar als einzige Maßnahme verordnet, wenn keine weiteren
Risikofaktoren vorliegen. „Bewegung ist das ideale ,Medikament‘ für das
Herz-Kreislauf-System, weil man damit effektiv – optimalerweise im
Zusammenspiel mit weiteren Lebensstilmaßnahmen wie gesunde Ernährung – den
Risikokrankheiten für Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugt: allen voran
Bluthochdruck, Diabetes und Übergewicht“, betont...

Berufsrisiko Bluthochdruck: Arbeit treibt Blutdruck in die Höhe

Arbeitsbedingungen beeinflussen den Blutdruck. Herzstiftung informiert,
welche Berufsgruppen gefährdet sind

Ob Stress, Lärm oder Konkurrenzdruck: Ungünstige Arbeitsbedingungen,
beeinflussen den Blutdruck und können Hypertonie (Bluthochdruck) auslösen.
Dies wiederum erhöht langfristig das Risiko für Herz-Kreislauf-
Erkrankungen. Umgekehrt kann ein bestehender Bluthochdruck für bestimmte
Berufsgruppen gefährlich werden. Am besten untersucht sind diese
Zusammenhänge bei Schichtarbeitern: „Studien haben bei
Nachtschichtarbeitern eine deutlich gesteigerte Rate an Herzerkrankungen
ermittelt”, bestätigt Prof. Dr. med. Gerd Bönner vom Wissenschaftlichen
Beirat der Deutschen Herzstiftung. Insbesondere bei längeren
Nachtschichtphasen werde das...

Schmerzkongress 2021: Cannabis weiterhin auf Rezept?

Deutscher Schmerzkongress 2021
Jahrestagung der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. und der Deutschen
Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) e.V., 19. + 20. Oktober 2021
digital, 21.-23. Oktober 2021 hybrid in Mannheim

Cannabis weiterhin auf Rezept? – Fehlende wissenschaftliche Belege versus
positive Effekte bei chronischen Schmerzen
Schmerzgesellschaft fordert konstruktiven Dialog der beteiligten
Interessensgruppen

Seit mehr als vier Jahren ist in Deutschland die Verordnung von
medizinischem Cannabis, Cannabisblüten und -extrakten sowie von
cannabisbasierten Arzneimitteln auf Rezept möglich – trotz einer fehlenden
Zulassung. Im Jahr 2022 steht die finale Auswertung der gesetzlich
geforderten Begleiterhebung an, zu der alle Ärztinnen...