Sportmediziner des Dresdner Uniklinikums sorgen auch bei Breitensportlern für Sicherheit und Fitness

Hobbyläuferin Simone Saloßnick möchte ihre Ausdauerleistung verbessern. Um keine gesundheitlichen Risiken einzugehen und um Hinweise für ein gezieltes Training zu bekommen, lässt sie ich checken. Foto: Uniklinikum Dresden / Holger Ostermeyer

Mit dem Start in den Frühling beginnt für viele Breiten- und
Freizeitsportler die neue Laufsaison. Dabei sind eine sorgsame
Vorbereitung und ein medizinischer Check wichtig. Nur wer sein
Trainingspensum kennt und weiß, welche Belastungen der Körper unbeschadet
übersteht, kann optimal trainieren und überlastet seinen Körper nicht.
Immer mehr Breiten- und Freizeitsportler, aber auch Menschen mit
chronischen- und sogar Krebserkrankungen wenden sich die Sportmediziner am
Universitätsklinikum Carl Gustav...

Eishockey-Fieber: Chance vertan oder Durchbruch in Sicht?

Prof. Dr. Klaus Mühlbäck lehrt an der ISM München in den Bereichen Internationales Sportmanagement sowie Strategisches & Interkulturelles Marketing. ISM

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft steht in den Startlöchern, denn
die 83. Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei steht unmittelbar
bevor. Erst im Februar letzten Jahres hatte es das deutsche Team ins
Endspiel der Olympischen Spiele geschafft, sich die Silbermedaille
gesichert und damit für einen kurzen Hype gesorgt. Die langfristige
Begeisterung für den Eissport blieb jedoch aus. Prof. Dr. Klaus Mühlbäck
lehrt an der International School of Management (ISM) im Bereich
Sportmanagement und weiß, warum Eishockey in Deutschland noch immer zu den
Randsportarten gehört und wie...

Sinkendes Interesse: Fußball-Wettbewerbe leiden unter WM Debakel 2018

Studie der Universität Hohenheim: Fußball-Wettbewerbe wecken bei Deutschen
aufgrund des WM-Debakels weniger Interesse / Politisierung der Spiele als
eine mögliche Ursache

Das Interesse der Deutschen an internationalen sowie nationalen Fußball-
Wettbewerben ist aufgrund des Debakels der deutschen Herren-
Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 gesunken, so das
Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage der Universität
Hohenheim in Stuttgart. Ein Indikator: Knapp mehr als ein Drittel der
Befragten gaben an, überhaupt keine Fußball-Wettbewerbe der Saison
2018/2019 live verfolgen zu wollen. Insbesondere sank das Vorhaben Spiele
der deutschen Herren-Nationalmannschaft zu verfolgen von 47,3 % auf
lediglich 27 % nach der WM...

Welcher Sport ist gut bei Arthrose?

Arthrose – die Degeneration von Gelenken – ist ein weit verbreitetes
Problem durch alle Bevölkerungsschichten, was mit steigendem Alter
zunimmt. Wissenschaftler und Ärzte der GOTS (Gesellschaft für
Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin) beschäftigt nun, inwieweit
Sport und Arthrose kompatibel und welche Sportarten empfehlenswert sind.

Besonders geeignet sind Sportarten wie Radfahren, Wandern mit Stöcken oder
Nordic Walken, Skilanglauf klassisch oder Wassergymnastik. Speziell beim
Radfahren ist die zyklische Bewegung in entlastender Sitzposition für die
untere Extremität besonders günstig. Bei schon eingeschränkter
Beweglichkeit ist vor allem das Fahrradergometer zu empfehlen, was die
Koordination zum Auf- und Abstieg erleichtert...